Israel tritt Gazastreifen an Hamas ab

Westerwelle warnt vor Abtrennung von Gaza

Nach dem Vorschlag des israelischen Außenministers Lieberman, Gaza der Hamas zu überlassen, gibt es Kritik aus Deutschland.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) sieht den Vorstoß seines israelischen Kollegen Avigdor Lieberman nach Übergabe der Verantwortung für den Gazastreifen an die Hamas skeptisch. „Wir wollen nicht, dass die Idee eines palästinensischen Staates dadurch gefährdet wird, dass man unterschiedliche Staatsgebiete schafft, sie gewissermaßen voneinander separiert, abtrennt, auch politisch vielleicht gegeneinanderstellt“, sagte er am Samstag am Rande eines informellen OSZE-Außenministertreffens bei Almaty in Kasachstan. „Das ist aus unserer Sicht nicht politisch zielführend für einen dauerhaften Friedensprozess.“ Der ultra-rechte Politiker Lieberman will nach einem Zeitungsbericht die Verantwortung Israels für den Gazastreifen an die dort herrschende Hamas-Organisation abtreten. Im Gegenzug werde Israel die Grenzen zu dem kleinen Palästinensergebiet hermetisch abriegeln, schrieb die Tageszeitung „Jediot Achronot“ am Freitag.

Westerwelle bekräftigte die Zwei-Staaten-Politik. „Wir wollen einen sicheren, geschützten Staat Israel, aber eben auch einen sicheren und autonomen Staat für Palästina.“ Er begrüßte zugleich einen Politikwechsel der israelischen Regierung in den vergangenen Wochen. „Wir haben als Europäer, auch wir Deutsche, sehr darauf gedrängt, dass die israelische Regierung ihre Gaza-Politik ändert, dass der Gaza-Streifen geöffnet wird, wie es auch den internationalen Verpflichtungen entspricht, nicht nur für humanitäre Hilfe.“

Mal ehrlich, der Schwesterwelle ist doch wirklich nichts anderes als eine saublöde Schwuchtel. Nix gegen Homosexuelle allgemein, aber dem hat sein Freund augenscheinlich den letzten Rest Verstand durch den Anus aus den Ohren gevögelt. Was will der Dummbatz denn überhaupt? Israel denkt darüber nach den Gazastreifen freizugeben. Die RECHTMÄSSIG GEWÄHLTE Regierung ist die Hamas. Also, wo liegt das Problem?

„Wir wollen einen sicheren, geschützten Staat Israel, aber eben auch einen sicheren und autonomen Staat für Palästina.“

Wen meint Schwuchtel mit WIR? Mich bestimmt nicht. Wahrscheinlich stellt er sich vor, dass die Israelis den Palis einen schönen neuen Hafen bauen, dazu noch ein paar Entsalzungsanlagen, schöne neue Häuser und unter Umständen ein paar moderne Waffenfabriken. Die Grenzen haben natürlich offen zu bleiben, damit es die Hamas leichter hat Terroranschläge auf Israel zu verüben. Finanziert wird das ganze natürlich mit eu-Geldern damit wir wissen für was wir Steuern zahlen. So lange Subjekte wie Schwuchtel in der Politik sitzen, so lange könnte ich mehr kotzen als ich gefressen habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: