„Dönermorde“ wurden von türkischen Nationalisten begangen

Versteck in der Schweiz

Seit elf Jahren halten die sogenannten Döner-Morde die Polizei in Atem. Nun könnte die Serie womöglich aufgeklärt werden, doch die Staatsanwaltschaft verprellt ihren Informanten.

So titelte der Spiegel in seiner Ausgabe vom 22.08.2011. Im Gegensatz zur aktuellen Ausgabe war damals jedoch nicht die Rede von der „braunen Armeefraktion“, sondern von Mehmet.

Wer ist nun Mehmet? Der kriminelle Mann aus dem einschlägigen Milieu ist Ende 20 und wurde damals in die BRD eingeschleust.

Von wem? Von einer mafiösen Organisation türkischer Nationalisten die für die sogenannten Dönermorde verantwortlich ist.

Diese Morde, die nun den toten Terroristen der NSU, die meines Wissens übrigens keine nachweisbaren Kontakte zur NPD pflegt, in die Schuhe geschoben wird, wurden von der Türkenmafia verübt. Diese Hinrichtungen die alle mit der gleichen Waffe, einer tschechischen Ceska, Typ 83, Kaliber 7,65 mit Schalldämpfer am hellichten Tag ausgeführt wurden, finden ihre Begründung keineswegs in einem terroristischen Anschlag. Viel mehr handelte es sich um das Beseitigen verschiedener türkischer Personen (den Griechen lasse ich mal aussen vor) die ihre Schulden aus kriminellen Machenschaften nicht bezahlt haben, sowie um Abtrünnige die dieser Türkenmafia den Rücken kehren wollten.

Dies ist/war der Ermittlungsstand der Nürnberger SOKO „Bosporus“. „Unser“ Mehmet war damals bereit den Ermittlern die Tatwaffe zu besorgen, da er wusste wo sie sich befand. In der Schweiz. Als Gegenleistung wurden ihm, da er selbst in einen der neun Morde verstrickt war, Straffreiheit sowie 40.000 € zur Deckung seiner Anwaltskosten zugesagt. Nun kommt ein kleiner Nürnberger Amtsrichter ins Spiel, der den Plan der werten Herren vermasselte. Mehmet wurde nämlich bei einer Verkehrskontrolle mit einem gefälschten Führerschein erwischt. Da er noch Bewährung offen hatte verdonnerte ihn unser kleines Richterlein zu zwei Jahren Haft, ohne Bewährung natürlich.

Das passte „unserem“ Mehmet natürlich gar nicht in den Kram. Ein Handel musste her. Nicht nur dass er die Waffe besorgen konnte, nein er hatte auch äusserst brisante Informationen über die Zusammenarbeit von ein paar Abtrünnigen seiner Organisation mit Beamten des Verfassungsschutzes.

Das jedoch war der Nürnberger Staatsanwaltschaft absolut egal. Sie pochte auf eine Verurteilung, ausser es käme ein Befehl von oben (Justizministerium), der aber nicht kam.

Die Nürnberger Staatsanwaltschaft bestätigt den Vorgang gegenüber dem SPIEGEL und begründet ihre Position: „Eine Einflussnahme auf Gerichte oder ein Eingriff in die richterliche Unabhängigkeit kommt für uns nicht in Frage“, sagt Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke. (Zitat Spiegel)

Nun, Mehmet wurden noch etliche Versprechungen gemacht. 10.000 € „Honorar“, die zwei Jahre Haft unter den Tisch kehren, usw. .

Nur, Mehmet glaubte den Beamten kein Wort mehr und beschloss zu schweigen.

Diese, Mehmets Geschichte, wird nun ins Reich der Märchen verbannt weil es in Deutschland viel einfacher ist diese Morde, oder sollte ich sagen Hinrichtungen, dem braunen Pack, dass auch ich zutiefst verachte, in die Schuhe zu schieben.

Jedoch, mit der Wahrheit hat das derzeitige Medienspektakel nichts mehr zu tun!

Hier finden sie den kompletten Spiegel-Bericht vom 22.08.2011

5 Antworten

  1. […] Kubasık, die für die CDU in der Bundesversammlung saß, ist die Tochter eines Mannes, der von den „Killer- Nazis“ umgebracht worden […]

  2. *haha* beste Komedie Seite seit langem.

    Macht weiter so, in euren verblendeten Welten 😀

  3. Diese nunmehr aufgetauchten Fakten lassen nur den Schluss zu : Konstrukt, wo ein billiger Schuldiger in Form der braunen Farbe gesucht und gefunden wurde.

  4. Bei uns ist nicht nur das Geld sicher, sondern auch Kriminelle

    • Was immer unglaublich war seit Mundlos und der Andere tot sind, ist das die Döner Mörde von 2 Idioten begangen worden sein sollten. Mord hat eine Aufklärungsrate von 99 %! Es ist unvorstellbar, dass man die nicht gefasst hätte und das die beiden keine Spuren hinterlassen haben!
      Komisch ist auch, dass bei dem Brand den die Zschäpe gelegt hat, ausgerechnet das Paulchen Video und die Waffe unbeschadet blieben! Ich habe weder Linke noch Rechte Sympathien, aber das Paulchen Video hätte ja in rechten Foren vorher auftauchen müssen. Wofür wird sonst ein Bekenner Video oder Film gemacht? Irgendwelche Linken hätten dies auch mit bekommen und dann hätte dieses Bekennervideo vorher schon im Raume stehen müssen!
      Wie ist man denn nun an die Waffe gekommen? Wenn dieser Mehmet sie nicht geliefert hat? Wo ist dieser Mehmet denn jetzt, der müßte ja über den Verbleib der Waffe bescheid wissen!
      Außerdem hieß es doch man hätte die Waffe der ermordeten Polizistin in der Brandwhg gefunden mit der mehrere dieser Morde begangen wurden! Entweder werfe ich Dinge durcheinander oder man puzzelt sich die Vorgänge zusammen, wie man sie darstellen will!
      Zusammen gefasst, sind die Vorkommnisse äusserst merkwürdig! Ich glaube nicht, dass die 2 Jungs die perfekten Morde über Jahre verüben ohne Spuren! Das ein Bekennervideo erst in einer sonst völlig verbrannten Bude auftauchen usw. Wahrscheinlich hat die Zschäpe ihre Ausweise und Identitäten durch ihr Spitzeldasein bekommen, aber den Sinn verstehe ich nicht! Wenn man den Leuten alles in die Schuhe schiebt, was für Infos kann die denn geliefert haben?!
      Wiso brauchte die mehrere Indentitäten, wenn das nur ein paar Rechtsradikale waren?
      Es kann ja nicht sein, dass man nach Jahren auf die Idee kommt, Unschuldigen, die unaufgeklärten Morde in die Schuhe zu schieben! Aus welchem Grund? Wenn die Morde unaufgeklärt geblieben wären, hätte da auch nach Jahren kein Hahn nach gekräht!
      Um ein NPD Verbot durch zusetzen? Das erscheint mir auch unvorstellbar! Oder wegen der Datenbank mit Rechten und um die Transparenz des Einzelnen durch zu bekommen?
      Komisch ist auch, dass dieser Mehmet mit einem gefälschten Führerschein vom Verfassungsschutz aufgefallen ist! Ich bin davon überzeugt, wenn man ein Dokument vom Verfassungsschutz bekommt, fällt man damit nicht in einer Polizeikontrolle auf! Das ist Quatsch! Da müsste jeder aus dem Zeugenschutzprogramm auch sofort auffallen bei einer Kontrolle! Der Verfassungsschutz gibt den Leuten doch keine schlechte Fälschung in die Hand auf gut Glück! Wenn einer einen Führerschein vom Verfassungsschutz oder Innenministerium bekommt, dann hat der einen normalen Führerschein! Da wird in die Akten eingetragen, diese Fahrerlaubnis wurde irgendwann irgendwo erteilt und fertig!
      Es bleibt auf jeden Fall spannend, wie die Sache weiter geht!
      Gegen die Zschäpe hat man keine Beweise, wahrscheinlich noch nicht mal wegen der Brandstiftung. Die hat ja nie ausgesagt! Und wenn das alles fingiert wurde und sie nur Mittel zum Zweck ist, wo liegt ihr Vorteil? Den wird sie persöhnlich für sich kennen. Wenn sie die Hauptperson ist in einem fingierten Lügengestrick des Staates wird es wohl wieder einen plötzlichen fingierten Selbstmord geben, damit die Machenschaften nicht publik werden! Da hat man schon ganz Andere ausgeschaltet, die weniger gewusst haben und nur unbequem waren, wie die Jugendrichterin Kirsten Heisig! Bis zu dem Mord an Jürgen Möllemann hätte ich nicht gedacht, dass in unserem Land irgendwer umgebracht wird und dann sagt man einfach „war Selbstmord“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: