Als Hitler in Dübendorf landete

Ein Stück Zeitgeschichte von dem der Durchschnittsmichel keine Ahnung hat. Sehr lesenswert…

SchweizerKrieger

Am 30. April 1945 beging Adolf Hitler in der Berliner Reichskanzlei Suizid. Doch in den Köpfen vieler Menschen lebte der Diktator weiter. Auch in der Schweiz trat er ein zweites Leben an.  Quelle

Am 4. März 1946 – der Zweite Weltkrieg war seit bald einem Jahr zu Ende – ging bei der Bundespolizei (Bupo) in Bern ein Brief ein. «Sehr geehrte Herren!», lasen die Beamten, «Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich glaube, die Spur Hitlers in der Schweiz gefunden zu haben.» Die Absenderin Emma W., Inhaberin einer kunstgewerblichen Werkstätte in St. Gallen, schickte der Bupo detaillierte Listen, wo sich Hitler mit Eva Braun aufgehalten haben soll, unter anderem in einem Haus neben dem Hotel Kulm in Arosa und später in Baden AG. War Emma W. eine Spinnerin? Für die Bupo zunächst nicht, denn sie beauftragte die St.  Galler Kantonspolizei mit Erhebungen zur Person. Diese ergaben, dass Emma W. Zeichnungslehrerin und sehr…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.018 weitere Wörter

Advertisements

Hamm: Polizeibekannter 43-Jähriger nach sexueller Belästigung von Kindern festgenommen

Schattenboxerblog

POLIZEIPRÄSIDIUM HAMM

POL-HAM: 43-Jähriger nach sexueller Belästigung von Kindern festgenommen

Ursprünglichen Post anzeigen 128 weitere Wörter

Hamburg: Polizeibekannter Türke attackiert grundlos Passanten mit Messer in S-Bahnstation Neuwiedenthal

Schattenboxerblog

BUNDESPOLIZEIINSPEKTION HAMBURG

BPOL-HH: S-Bahnstation Neuwiedenthal: Mann attackiert grundlos Passanten-

BPOL-HH: S-Bahnstation Neuwiedenthal: Mann attackiert grundlos Passanten-
Sichergestelltes Messer- Foto: Bundespolizei

Ursprünglichen Post anzeigen 258 weitere Wörter

Melbourne: Verkehrsunfall mit terroristischem Hintergrund?

Schattenboxerblog

Bildergebnis für melbourne attack

Bildquelle: Radio New Zealand

In der australischen Großstadt Melbourne ist wieder einmal am  Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr Ortszeit ein Autofahrer mitten im Berufs- und Weihnachtstrubel in eine Menschenmenge gerast und hat 19 Passanten teils schwer verletzt.

Die Polizei geht zwar von einer vorsätzlichen Tat, jedoch nicht von einem terroristischen Hintergrund aus.

Bildergebnis für melbourne attack suspect

Bildergebnis für melbourne attack suspect

Der Täter bei seiner Verhaftung

Bei dem 32-jährigen Autofahrer handle es sich um einen australischen Staatsbürger afghanischer Herkunft, bei dem es (natürlich) keine Anhaltspunkte für eine Verbindung zum Terrorismus gebe, sagte der geschäftsführende Polizeichef des Bundesstaates Victoria, Shane Patton, am späten Donnerstagabend (Ortszeit) zu Reportern. Er sei aber durch Drogenkonsum und psychische Probleme aufgefallen. Sein Motiv war zunächst unklar.

Ursprünglichen Post anzeigen

Wissenswertes zum Wochenende

Merkel kann es nicht lassen- Wieder geheimer Flüchtlingsdeal

SKB NEWS

Unter Federführung der selbstermächtigten und nur noch geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel, sowie dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron, wurde jetzt mit Libyen ein neuer, geheimer Flüchtlings-Deal beschlossen, über den nicht einmal das Kanzleramt informiert wurde, so berichtet es „die Welt“.

Libyens Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch wird somit nach Angaben weniger Eingeweihter aus deutschen Regierungskreisen, dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR und der internationalen Organisation für Migration (IOM) Zugang zu den Lagern gewähren, mit der Zielsetzung, weitere ausreisewillige Migranten außer Landes, in Richtung Europa zu schaffen. Das Treffen hatte unter strengster Geheimhaltung vor der deutschen Öffentlichkeit stattgefunden. Berichten der Zeitung „Die Welt“ zufolge, stand es nicht im offiziellen Terminplan. Nicht einmal das Kanzleramt soll vorab informiert gewesen sein.

UnbenanntAngetrieben von Versprechungen europäischer Politiker machen sich derzeit Millionen Afrikaner auf den Weg nach Europa, so blieb auch Angela Merkel, angetan von der Migrationswelle, nicht untätig und machte sich daher schon vor Monaten stark, „Kontingente für eine legale…

Ursprünglichen Post anzeigen 90 weitere Wörter

USA: Schütze feuert nahe San Antonio, Texas in Baptistenkirche auf die Gläubigen – viele Todesopfer

Schattenboxerblog

Vector Breaking News background Concept Series 01

05.11.2017 – 21:02

In einer Baptistenkirche in Sutherland Springs, hat ein Schütze ungefähr um 11:30 Uhr (Ortszeit) das Feuer auf die Gläubigen eröffnet.

Ein Zeuge soll beobachtet haben, wie ein „voll ausgerüsteter“ Mann in die „First Baptist Church“ ging, das Feuer auf die darin betenden Menschen eröffnete und danach mit einem Fahrzeug floh.

Der Wilson County Commissioner Albert Gamez Jr. erklärte CNN, dass mindestens 25 Menschen getötet und mindestens 24 weitere Personen – darunter ein 2-jähriges Kind – verletzt wurden.

Die Zahl der Todesopfer werde voraussichtlich aber noch steigen.

Über das Motiv der Tat, noch nichts bekannt.

Mindestens sechs Helikopter trafen am Ort des Geschehens ein und transportierten Verletzte in das nächste Krankenhaus. Laut Nachbarn der Kirche, besuchen normalerweise ca. 50 Menschen Sonntags dort den Gottesdienst.

Ursprünglichen Post anzeigen 75 weitere Wörter

Nachdenkliches zum Wochenende

Die große Hatz ist eröffnet:

Indexexpurgatorius's Blog

Von Anabel Schunke

01.09.17, WELTOnline: Joggerin von Mann verfolgt, brutal zusammengeschlagen und vergewaltigt.
06.09.17, Der Westen: Gruppenvergewaltigung einer Frau in einer Asylunterkunft
15.09.17, Nordfriesland Tageblatt: Frau auf Pellworm vom Fahrrad getreten, die Steinbefestigung des Deiches hinabgetreten, mit Stock geschlagen und vergewaltigt.
16.09.17, Stuttgarter Nachrichten: Frau am Hauptbahnhof in Tübingen brutal vergewaltigt und ausgeraubt.
18.09.17, Frankfurter Rundschau: Frau in Gießener Innenstadt am helllichten Tag vergewaltigt.
21.09.2017, Hamburger Abendblatt: Junge Frau von fünf Männern am See vergewaltigt.
29.09.17, Mitteldeutsche Zeitung: Mann stirbt nach „Auseinandersetzung“ mit Asylbewerbern.
02.10.17, Stuttgarter Nachrichten: 20 Männer jagen in Bühl Opfer mit Auto, Schlagstöcken und Elektroschockern.
03.10, WELTOnline: Männergruppe zieht prügelnd durch Düsseldorf und verletzt dabei einen Mann lebensbedrohlich.
Ist das eigentlich schon Rassismus, wenn wir von „Schutzsuchenden“ verfolgt, verprügelt und vergewaltigt werden?

Wann gibt es staatliche Mittel nicht nur für den Kampf gegen Rechts, sondern auch gegen die gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit nicht weniger Asylbewerber?

Das hier ist gerade…

Ursprünglichen Post anzeigen 424 weitere Wörter

Bild des Tages

Schattenboxerblog

Las Vegas: Während andere Deckung suchen …

Quelle: Twitter

Ursprünglichen Post anzeigen

Lesetipp zum Wochenende – „Basler Zeitung“ über die Bundestagswahl 2017 und Merkel

Schattenboxerblog

„Basler Zeitung“

Sie säte Wind und erntete Sturm

Eigentlich ist Angela Merkel abgewählt worden. Alle spüren das. Nur Angela Merkel nicht.

Unpopuläre Politik: Niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel.

Unpopuläre Politik: Niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel. Bild: Keystone/Basler Zeitung

8,6 Prozent. So viel hat ein amtierender deutscher Bundeskanzler noch nie in einer Wahl verloren, und noch nie hat ein deutscher Bundeskanzler, dessen Partei so abgestürzt ist, das politisch überlebt. Hätte Angela Merkel (CDU) Verstand, kennte sie die ungeschriebenen Gesetze der Demokratie, glaubte sie an die Bedeutung von Wahlen: Sie hätte längst ihren Rücktritt angeboten, so wie das üblich ist, wenn man das Wort Verantwortung ernst nimmt.

Denn niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel, eine Frau, die ihr Leben in der DDR begann, weil ihr Vater die…

Ursprünglichen Post anzeigen 48 weitere Wörter

Ein schwarzer Tag für das Vaterland